Die „Coolsten Kommissare“ und die „Miss 50plus Germany"

„rtv“ als Deutschlands größtes Fernsehmagazin begleitete zwei Wettbewerbe im deutschen Showgeschäft als Medienpartner. Die Sieger der Leserwahl zum „coolsten Kommissar“ werden auf dem Titelbild zu sehen sein.

Deutschlands größtes TV-Magazin „rtv“ hat als Medienpartner zwei populäre Wettbewerbe im deutschen Showgeschäft begleitet. Zum einen hat die Redaktion gemeinsam mit Sören Bauer Events, wie schon in den vergangenen Jahren, nach Deutschlands coolsten TV-Kommissaren gefahndet. Krimifans konnten dabei übers Internet wieder für ihre Lieblingsermittler abstimmen. Das Ergebnis wurde im Rahmen des Medienbranchentreffs „Movie meets Media“ in Hamburg bekannt gegeben. Die Fernsehzuschauer setzten ein Zeichen und kürten Stephan Luca für seine Arbeit als „Zorn” im gleichnamigen Krimi zum „Coolsten Kommissar 2017“. Das weibliche Pendant heimste die vielseitige Wanda Perdelwitz ein. Sie ist seit fünf Jahren festes Mitglied im Team des ARD-„Großstadtreviers”.

Bei der glamourösen Veranstaltung im Hotel Atlantic Kempinski, die von Medienmanager Sören Bauer ins Leben gerufen wurde und Größen aus Politik, Film, Fernsehen, Medien und Wirtschaft zusammenbringt, flanierten renommierte Regisseure sowie Schauspieler, Produzenten, Medienvertreter und Wirtschaftsentscheider über den roten Teppich. Noch am Abend der Preisverleihung wurden die strahlenden Sieger, ohnehin schon Mittelpunkt im Blitzlichtgewitter, von den „rtv“-Fotografen in Szene gesetzt. Das Ergebnis werden die Leserinnen und Leser des TV-Magazins auf dem Cover der Ausgabe 52 sehen, die noch in diesem Jahr erscheint. Dann sind die beiden „Coolsten Kommissare 2017“ die Titelstars.

Ulrich Buser, Geschäftsführer der rtv Media Group, sagte: „Ich gratuliere Frau Perdelwitz und Herrn Luca herzlich und freue mich, dass die Zuschauer hier ein klares Zeichen gesetzt haben. Wanda Perdelwitz und Stephan Luca sind sympathische und würdige Preisträger. Wir freuen uns schon sehr auf das Titelcover der Ausgabe 52 mit den beiden Stars.“

Manuela Thoma-Adofo ist „Miss 50plus Germany 20

Den zweiten Wettbewerb zur „Miss 50plus Germany 2018“ entschied Manuela Thoma-Adofo für sich. Die 50-jährige Autorin aus Kirchheim konnte sich in der Finalrunde in Oldenburg gegen eine ebenso starke wie attraktive Konkurrenz durchsetzen und wusste durch Intelligenz, Charme und Schönheit zu überzeugen. Mehrere Hundert Frauen über 50 aus dem gesamten Bundesgebiet hatten sich in diesem Jahr wieder für den Titel der „Miss 50plus Germany“ beworben. Moderatoren des glanzvollen Abends waren die ehemalige „Miss Germany“ und „Queen of the World“ Ines Klemmer sowie TV-Anwalt Ingo Lenßen. Als Show-Act trat unter anderem Giovanni Zarrella auf. Der Wettbewerb wurde in diesem Jahr zum sechsten Mal ausgetragen.

„Bei einer solchen Wahl geht es letztlich immer um eine überzeugende Kombination aus Persönlichkeit, Schönheit und Ausstrahlung. Dass dieses Profil keineswegs auf Frauen unter 25 begrenzt ist, hat die Wahl zur ‚Miss 50plus Germany‘ eindrucksvoll bewiesen. Alle Finalistinnen waren wunderbar, am Ende musste eine die Nase vorn haben, und Manuela Thoma-Adofo ist eine mehr als überzeugende Gewinnerin“, kommentierte Matthias Roth, Chefredakteur von „rtv“, die Entscheidung der Jury. Das TV-Magazin engagierte sich als größter Medienpartner der Veranstaltung.

Gernot Wolf
 

Pressesprecher

 

Bertelsmann Printing Group

+49 (0) 5241 80-416 25